A9 Simplon: Start der Erneuerungsarbeiten 2020

13.02.2020 - Kommende Woche beginnen die ersten Bauarbeiten an der A9 Simplon nach der Winterpause. 2020 ist nur eine Baustelle geplant, die während der Bausaison andauert: Die Erneuerung der Hofstättengalerien südlich von Simplon Dorf. Es sind zwar noch weitere Eingriffe geplant, diese dauern aber meist nur einige Wochen oder Monate lang.    

Nach der Winterpause werden die Arbeiten zur Instandsetzung der Bauwerke und zur weiteren Erhöhung der Sicherheit an der A9 Simplon wiederaufgenommen. Die erste Baustelle wird ab dem 17. Februar 2020 schrittweise eingerichtet. Dabei handelt es sich um die Instandsetzung der beiden Hofstättengalerien südlich von Simplon Dorf. Die Galerien werden saniert und verstärkt. Die Arbeiten erstrecken sich über die beiden Bausaisons 2020 und 2021. Allerdings findet nur die Bauphase 2020 im Verkehrsbereich statt. 2021 arbeiten die Unternehmungen weitgehend ausserhalb des Verkehrsbereichs.

In diesem Jahr wird der Verkehr bis im November einspurig geführt, die Verkehrsregelung erfolgt in den Spitzenzeiten von Hand, ansonsten per Lichtsignalanlage.

Diverse temporäre Eingriffe auf der Simplon-Nordseite

Die Baustelle bei den Hofstättengalerien ist die einzige, die während der gesamten Bausaison in Betrieb ist. Die anderen Eingriffe dauern jeweils maximal 2–3 Monate lang. Sie konzentrieren sich 2020 auf die Nordseite des Simplonpasses.

Gearbeitet wird unter anderem an der Rufigrabenbrücke oberhalb des Rastplatzes Schöni. Die defekten Fahrbahnübergänge müssen aus Sicherheitsgründen ausgetauscht werden. Die Arbeiten finden voraussichtlich Ende Frühjahr statt und dauern nur wenige Wochen lang. Der Verkehr kann die Baustelle i.d.R. ohne Wartezeiten passieren.

Weitere Arbeiten sind im Schallbergtunnel vorgesehen. Nach dem Carbrand wurden dort 2019 bereits erste, provisorische Instandsetzungen vorgenommen. Nun folgt die definitive Wiederherstellung des beschädigten Gewölbes und der elektromechanischen Einrichtung. Die Arbeiten dauern von ca. Mitte April bis Anfang Juli 2020. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Regelung erfolgt tagsüber von Hand, nachts mit einer Ampel. Sperrungen mit Umleitung sind gemäss der aktuellen Planung nicht vorgesehen.

Während einiger Wochen wird zudem ein Eingriff auf Höhe Rothwald für Verkehrsbehinderungen sorgen: Bei einer Stützmauer unterhalb der Strasse sind Stablisierungsmassnahmen nötig. Der Verkehr wird ca. Ende Mai bis Anfang Juli und dann erneut im August jeweils tagsüber auf eine Spur reduziert. Abends und nachts können voraussichtlich jeweils beide Fahrspuren geöffnet werden.

Schliesslich sind auch 2020 verschiedene Massnahmen im Bereich der Naturgefahren vorgesehen. So wird der Lawinenschutz am Hübschhorn weiter ausgebaut und oberhalb von Gondo werden zusätzliche Steinschlagschutznetze installiert. Beide Eingriffe finden ausserhalb des Verkehrsbereichs statt.

Bei den erwähnten Baustellen sind noch zeitliche Verschiebungen möglich. Zudem können nach Bedarf noch weitere lokale Reparaturen dazukommen.

Weitere Informationen: www.a9-simplon.ch

 
https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/medienmitteilungen/thun/a9-simplon---start-der-bauarbeiten-2020.html