A6 Anschluss Thun-Nord: Neue Brückenteile werden eingehoben

11.10.2018  -  Die Brücke, die beim Anschluss Thun-Nord über die A6 führt, wird verbreitert. Dazu werden auf der Südseite neue Brückenelemente über der A6 platziert. Diese sind vorgefertigt. Für das Einheben der Elemente sind verschiedene Sperrungen nötig.

Der Verkehrsknoten beim A6-Anschluss Thun-Nord ist heute an der Kapazitätsgrenze. In den Spitzenzeiten kann er den Verkehr oft nicht mehr bewältigen. Zudem ist die Brücke über die A6 für die heutigen Anforderungen zu schmal. So können heute keine Velostreifen aufgebracht werden.

Das Bundesamt für Strassen ASTRA gestaltet den Knoten aktuell um, um den Verkehrsfluss und die Sicherheit zu verbessern. Kernelemente sind unter anderem zwei neu gestaltete Turbokreisel und eine Verbreiterung der Brücke über die A6.

Die Brücke wird auf Ihrer Südseite um ca. vier Meter verbreitert. Dazu werden zunächst drei grosse, vorgefertigte Stahlträger über die A6 und die Ein-/ Ausfahrtsrampen eingehoben. Damit dies möglich ist, sind in den letzten Wochen bereits verschiedene Hilfsstützen montiert worden. Zu einem späteren Zeitpunkt wird auf den Stahlträgern die Verbreiterung der Brückenplatte betoniert.

Anfang nächste Woche werden nun die drei Stahlträger eingehoben. Das erste Element wird in der Nacht vom 15./16. Oktober 2018 auf Seite Heimberg über der Einfahrtsrampe Rich-tung Bern eingesetzt. Das zweite Element, das in der Nacht vom 16./17. Oktober 2018 ein-gehoben wird, ist das grösste: Es überspannt die Fahrbahnen der A6. Das dritte Element wird schliesslich am 17./18. Oktober 2018 auf der Uetendorfer Seite über der Ausfahrt aus Richtung Bern und der Verbindungsrampe zum Zubringer Steffisburg eingehoben.

Die jeweiligen Rampen werden während dem Einheben aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Sperrungen sind wie folgt geplant:

  • Di, 16. Oktober 2018: 00:30 Uhr bis 3:30 Uhr: Sperrung Einfahrt Richtung Bern und Verbindungsrampe vom Zubringer Steffisburg zur A6. Als Umleitungsroute dient die Kantonsstrasse zum Anschluss Kiesen. Die A6 bleibt befahrbar, es muss nur die Normalspur abgesperrt werden.

  • Mi, 17. Oktober 2018: 00:30 Uhr bis 3:30 Uhr: Sperrung A6. Der Verkehr von Bern her in Richtung Spiez wird beim Anschluss Kiesen von der Autobahn abgeleitet. Der Verkehr von Spiez in Richtung Bern wird beim Anschluss lokal über den Kreisel bei der Tankstelle umgeleitet.

  • Do, 18. Oktober 2018: 00:30 Uhr bis 3:30 Uhr: Sperrung Ausfahrt von Bern her und Verbindungsrampe zum Zubringer Steffisburg. Als Alternativrouten stehen je nach Fahrziel die Anschlüsse Kiesen oder Thun-Süd zur Verfügung.
    Die Brücke über die A6 bleibt in allen drei Nächten einstreifig befahrbar.
    In der Nacht vom 18./19. Oktober 2018 kommt es zwischen 21 Uhr und 5 Uhr noch zu einer weiteren Sperrung, die allerdings nicht auf die Arbeiten beim Anschluss zurückzuführen ist, sondern auf Reinigungsarbeiten in der Röhre des Allmendtunnels in Fahrtrichtung Bern. Der Verkehr wird in Richtung Bern zwischen Thun-Süd und Thun-Nord umgeleitet.

Hinweis für Zuschauer der Brückenmontage:
Wer möchte, kann das Einheben der Brückenelemente gerne mitverfolgen. Sinnvoll ist dies allerdings erst während der oben erwähnten Sperrzeiten. Der Zugang muss von der Seite Heimberg her erfolgen (Tamoil-Tankstelle).

Weitere Informationen: www.a6-rubigen-spiez.ch

Kontakt / Rückfragen: Bundesamt für Strassen (ASTRA), Infrastrukturfiliale Thun, 058 468 24 00

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/medienmitteilungen/thun/a6-anschluss-thun-nord--neue-brueckenteile-werden-eingehoben.html