A8 Spiez – Interlaken: Diverse Arbeiten und Verkehrsbeeinträchtigungen

15.04.2019  -  Auf der A8 zwischen Spiez und Interlaken werden ab Mitte April verschiedene Arbeiten ausgeführt. Am 17. und 18. April 2019 wird tagsüber der Rugentunnel gereinigt, nachts sind an der Budelbachbrücke bei Därligen Zustandsuntersuchungen geplant. Am 23. April 2019 beginnen Bauarbeiten an der A8-Brücke bei der Gipsfabrik zwischen Faulensee und Leissigen. Sie dauern bis im Herbst.

Auf dem A8-Abschnitt Spiez- Interlaken werden demnächst verschiedene Arbeiten in Angriff genommen. Aktuell werden die Tunnels der A8 gereinigt. In den Tunnels Leissigen, Leimern und Simmenfluh sind die Reinigungsarbeiten bereits abgeschlossen. Nächste Woche folgt der Rugentunnel während zwei Tagen. Die Arbeiten erfolgen am Mittwoch, 17. April 2019 und am Donnerstag, 18. April 2019 zwischen 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr jeweils in einer Röhre pro Tag. Der Verkehr wird im Gegenverkehr durch die freie Röhre geführt. In den kommenden Wochen werden noch weitere Tunnels der A8 gereinigt. Informationen werden zu gegebener Zeit kommuniziert.

In der Nacht vom Mittwoch, 17. April 2019 auf Donnerstag, 18. April 2019 von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr werden Zustandsuntersuchungen im Fahrbahnbereich der Budelbachbrücke bei Därligen durchgeführt. Aus diesem Grund muss die A8-Fahrspur in Richtung Spiez während der Arbeiten gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Kantonsstrasse durch Därligen umgeleitet. Die Fahrtrichtung Interlaken wird zunächst normal befahrbar bleiben. In der zweiten Hälfte der Arbeiten wird der Verkehr nach Interlaken auf die Gegenspur verlegt, damit der Arbeitsbereich auf die andere Spur wechseln kann. Bei ungünstiger Wetterprognose können die Arbeiten auf die Nacht vom Dienstag, 16. April 2019 auf Mittwoch, 17. April 2019 vorverschoben werden.

Am längsten werden die Arbeiten an der A8-Brücke J23 Lehnenviadukt Gipsfabrik Ost zwischen Faulensee und Leissigen anhalten. Die Brücke wird ab dem 23. April 2019 während drei Bauphasen bis ca. 18. Oktober 2019 statisch ertüchtigt. Das bedeutet unter anderem eine stellenweise Verstärkung der Tragsicherheit. Während allen Bauphasen wird dem Verkehr eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung stehen, jedoch müssen Fahrbahnverengungen und eine Höchstgeschwindigkeit von 60km/h im Baustellenperimeter in Kauf genommen werden. Auch die Breite des Rad- und Gehweges auf der Seeseite wird dabei etwas verkleinert.

Kontakt / Rückfragen: Bundesamt für Strassen (ASTRA), Infrastrukturfiliale Thun, 058 468 24 00

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/medienmitteilungen/thun/a8-spiez---interlaken--diverse-arbeiten-und-verkehrsbeeintraecht.html