A14 Buchrain–Rütihof

Ort

A14 Anschluss Buchrain bis Verzweigung Rütihof

Bauzeit

Die Bauarbeiten sind 2021 bis 2023 vorgesehen.

Kurzbeschrieb

Die Inbetriebnahme der Nationalstrasse A14 erfolgte im Abschnitt Gisikon–Rütihof 1974 und im Abschnitt Gisikon–Sedel (Luzern) 1986. Während der rund 45-jährigen bzw. 35-jährigen Betriebsdauer wurden im Abschnitt Anschluss Buchrain bis zur Verzweigung Rütihof verschiedene kleinere Unterhaltsmassnahmen durch die Kantone Luzern, Aargau und Zug vorgenommen. Grössere Instandsetzungsmassnahmen wurden nur im Abschnitt Reussbrücke bis Rütihof durchgeführt. Verschiedene Teile der Anlage haben ihre Nutzungsdauer erreicht oder entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Bauarbeiten

Auf dem ganzen Abschnitt werden die Beläge erneuert und lärmarme Deckbeläge eingebaut. Weiter werden die Wildtierzäune ersetzt oder instandgesetzt, das Entwässerungssystem saniert sowie Leitplanken und Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen nach den aktuellsten Standards ersetzt.

Die Bauarbeiten werden in zwei Teilstrecken unterteilt.

Teilstrecke 1
Anschluss Buchrain bis Anschluss Gisikon
Februar bis März 2021              Entfernung von Gehölzen, Vorarbeiten
April bis Oktober 2021              Strassenbau
April bis Mai 2022                     Betriebs- und Sicherheitsausrüstung

Teilstrecke 2
Anschluss Gisikon bis Verzweigung Rütihof
Februar bis März 2022               Entfernung von Gehölzen, Vorarbeiten
April bis Oktober 2022               Strassenbau
Mai bis August 2022                  Instandsetzung der Überführung Foren
März bis Mai 2023                     Betriebs- und Sicherheitsausrüstung

Gesamte Strecke
April bis Juni 2023                     Betriebs- und Sicherheitsausrüstung: Vervollständigen Geschwindigkeitsharmonisierungs- und Gefahrenwarnanlage

Kosten  
Die Projektkosten betragen insgesamt rund 73 Millionen Franken.

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/zentral-nordwestschweiz/a14-buchrain-ruetihof.html