Empfehlungen zum Aufbau von Schnellladestationen entlang der Nationalstrassen

Das ASTRA unterstützt den Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge entlang der Nationalstrassen. Schnellladestationen sollen Automobilistinnen und Automobilisten ermöglichen, Ihre Fahrzeuge möglichst rasch für die Weiterfahrt aufzuladen.

Elektrofahrzeuge haben das Potential, CO2-Emissionen, Energieverbrauch und Feinstaubbelastungen zu verringern und damit zu den Energie- Umwelt- und Klimazielen der Schweiz beizutragen.

Die Reichweite der momentan auf dem Markt verfügbaren Elektroautos ist aber nach wie vor eingeschränkt. Schnellladestationen entlang der Nationalstrassen können dazu beitragen, die Verbreitung von Elektroautos zu beschleunigen. 

Das ASTRA empfiehlt, dass jede Raststätte in der Schweiz über eine diskriminierungsfreie Schnellladeinfrastruktur verfügt, die jederzeit zugänglich ist und an welcher die Fahrzeuge mit den gebräuchlichen Steckertypen aufgeladen werden können. Die «Empfehlungen zum Aufbau von Schnellladestationen entlang der Nationalstrassen» sollen zur Standardisierung und Vereinheitlichung der Schnellladeinfrastruktur beitragen. Angesprochen sind insbesondere die Kantone als Grundbesitzer der Raststätten, die bestehenden Raststättenbetreiber, sowie Firmen, die Schnellladestationen aufbauen und betreiben.  

Eine erste Auflage der Empfehlungen wurde im Frühling 2015 publiziert. Aufgrund der raschen technologischen Entwicklung in diesem Feld hat das ASTRA in Absprache mit den betroffenen kantonalen Stellen und der Branche die Empfehlungen überarbeitet und im Dezember 2016 eine neue Version veröffentlicht (Version 2.0). Im Juli 2017 wurden kleinere Präzisierungen vorgenommen und die Version 2.1 publiziert.

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/elektromobilitaet/schnellladestationen-autobahnraststaetten.html