A2 Sissach–Eptingen

Ort
A2 Sissach–Eptingen (inkl. Anschluss Sissach und Anschluss Diegten, exkl. Anschluss Eptingen).

Ziel
Der Autobahnabschnitt Sissach–Eptingen der A2 wurde 1970 eröffnet. Der Abschnitt entspricht nicht mehr den heutigen gesetzlichen Vorgaben und ist nach bald 50-jähriger Betriebsdauer sanierungsbedürftig.

Ziel der Bauarbeiten ist die Erhaltung des Wertes und der Funktionsfähigkeit des Nationalstrassenabschnitts, sowie die Wiederherstellung der Vernetzungssituation des Wildtierkorridors durch die neue Wildtierüberführung.

Bauarbeiten
Tunnel und Geotechnik:
Instandsetzung des Tunnels Ebenrain mit neuer Querverbindung und Rauchtrennwand. Instandsetzung und Teilersatz der Steinschlagschutznetze.
Trasse: Instandsetzung des Deckbelages, der Entwässerungsleitungen und des Fahrzeugrückhaltesystems.
Kunstbauten: Instandsetzung von vier Brücken, vier Überführungen und vier Unterführungen, sowie zwei Bachdurchlässen.
BSA: Erneuerung der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA) in den beiden Tunneln und auf offener Strecke.
Wildtierüberführung: Erstellen einer Wildtierüberführung in der Gemeinde Tenniken nördlich des Rastplatzes Mühlematt.

Verkehr
Tagsüber sind wenn immer möglich jeweils zwei Fahrspuren pro Richtung befahrbar.
Für die Instandsetzungsarbeiten in den Tunneln wird jeweils die vom Bau betroffene Röhre nachts gesperrt. Der Verkehr erfolgt dann in der gegenüberliegenden Röhre einspurig im Gegenverkehr.

Bautermine
Die Bauarbeiten sind unterteilt in zwei Abschnitte:
1. Sissach bis Rastplatz Mühlematt
2. Rastplatz Mühlematt bis Eptingen

Die Realisierung des Projektes findet zwischen 2021 und 2026 statt.
2021: Vorarbeiten BSA. Erstellen der Stahlportale und der mobilen Mittelstreifenüberfahrt beim Tunnel Ebenrain.
2022: Befahrbarmachung des Pannenstreifens Richtung Luzern. Instandsetzung des Tunnels Ebenrain (Röhre Richtung Luzern).
2023: Instandsetzung aller Fahrbahnen des Abschnitts Rastplatz Mühlematt bis Eptingen. Sanierung des Tunnels Ebenrain (Röhre Richtung Basel).
2024: Instandsetzung der Fahrbahnen des Abschnitts Sissach bis Rastplatz Mühlematt (Richtung Basel). Instandsetzung des Tunnels Oberburg (beide Röhren).
2025: Instandsetzung der Fahrbahnen des Abschnitts Sissach bis Rastplatz Mühlematt (Richtung Luzern).
Voraussichtlich 2026: Erstellen der Wildtierüberführung Tenniken.

Kosten
Die Kosten für die Instandsetzung zwischen Sissach und Eptingen belaufen sich auf rund 85 Millionen Franken.

Contact

ASTRA-Infrastrukturfiliale Zofingen Brühlstrasse 3
4800 Zofingen

058 482 75 11

Imprimer contact

https://www.astra.admin.ch/content/astra/fr/home/themen/nationalstrassen/baustellen/zentral-nordwestschweiz/a2-sissach-eptingen.html