Verhaltensregeln


Verhalten bei einspurigen Einfahrten

Der Verkehr auf der Autobahn hat Vortritt gegenüber den Einfahrenden. Warten Sie auf eine genügend grosse Lücke zum Einfädeln. Achten Sie auf Fahrzeuge im toten Winkel. Nutzen Sie den ganzen Beschleunigungsstreifen, um Ihr Tempo anzupassen. Wenn Sie keine Lücke finden: Vorsichtig auf dem Pannestreifen weiterfahren, bis Sie einfädeln können.


Verhalten bei zweispurigen Einfahrten

Wenden Sie auf zweispurigen Einfahrten das Reissverschlusssystem an, um sich einzureihen. Nutzen Sie dazu die gesamte Länge der beiden Fahrspuren. Für das Einfahren auf die Autobahn gilt das Gleiche wie bei einspurigen Einfahrten.


Verhalten bei Ausfahrten

Reihen Sie sich rechtzeitig auf der Normalspur ein, wenn Sie die Autobahn verlassen wollen (spätestens beim zweiten  Vorwegweiser). Blinken Sie rechtzeitig (200 Meter vor der Ausfahrt) und bremsen Sie erst auf dem Verzögerungsstreifen der Ausfahrt ab.


Verhalten bei Stau

Jeder unnötige Spurwechsel schadet dem Verkehrsfluss. Bleiben Sie deshalb solange wie möglich auf Ihrer Spur. Denken Sie an die Rettungsgasse. Nutzen Sie alle Spuren bis zu einem allfälligen Hindernis. Beim Spurwechsel wenden Sie das Reissverschlussprinzip an.


Verhalten im Tunnel

  • Abblendlicht und Radio einschalten.
  • Gleichmässig fahren.
  • Abstand halten (mindestens 50 Meter).
  • Nicht wenden.

Verhalten bei Brand im Tunnel

  • Keinesfalls wenden.
  • Fahrzeug mit möglichst grossem Abstand zum Brand am Fahrbahnrand abstellen.
  • Warnblinkanlage einschalten.
  • Motor ausschalten, Zündschlüssel stecken lassen.
  • Tunnel schnellstens über die gekennzeichneten Fluchtwege verlassen (Richtungsweiser beachten).
  • Notrufsäule benutzen.

Verhalten im Baustellenbereich

Fahren Sie gleichmässig mit der signalisierten Geschwindigkeit und halten Sie Abstand. PW-Lenkende nutzen im dichten Verkehr beide Spuren und fahren versetzt. Praktizieren Sie den klassischen «Reissverschluss» bei Spurabbauten. Beachten Sie die gelb-orangen Bodenmarkierungen. Halten Sie bei Einfahrten im Baustellenbereich genügend Abstand, damit sich einfahrende Fahrzeuge einordnen können.


Verhalten bei Pannen

Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf dem Pannenstreifen ab und schalten Sie die Warnblinklichter ein. Tragen Sie eine Warnweste, verlassen Sie das Fahrzeug, aber betreten Sie nie die Fahrbahn. Benutzen Sie wenn möglich die Notrufsäulen. Halten Sie sich abseits des fliessenden Verkehrs, wenn möglich begeben Sie sich hinter die Leitplanke (Vorsicht auf Brücken). Stellen Sie das Warndreieck mindestens 100 Meter hinter dem Pannenfahrzeug auf.


Verhalten bei Unfällen

Unfallbeteiligte:

  • Achten Sie auf Ihre Sicherheit (Warnblinklichter, Warnweste, Warndreieck).
  • Sichern Sie die Unfallstelle.
  • Alarmieren Sie die Einsatzkräfte (Tel. 112/117 oder über die Notrufsäulen).
  • Helfen Sie anderen Unfallbeteiligten.
  • Sind die Unfallfahrzeuge fahrbar: Stellen Sie diese wenn möglich auf den Pannenstreifen.

Ersthelfer:

  • Achten Sie auf Ihre Sicherheit (Warnblinklichter, Warnweste, Warndreieck).
  • Alarmieren Sie die Einsatzkräfte (Tel. 112/117 oder über die Notrufsäulen).
  • Helfen Sie den Unfallbeteiligten.
 

Unbeteiligte:

  • Fahren Sie vorsichtig, aber so zügig wie möglich an Unfallstellen oder Pannenfahrzeugen vorbei.