Qualität nach ISO 9001:2008 bestätigt: ASTRA besteht Aufrechterhaltungsaudit

Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) hat das Aufrechterhaltungsaudit nach ISO 9001:2008 erfolgreich bestanden. Ein wichtiger Bestandteil der Zertifizierung stellt das Qualitätsmanagement mit den Prozessen dar. Die Umstellung auf die neue ISO Zertifizierung 9001:2015 ist bereits in Planung.

Das von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) durchgeführte Aufrechterhaltungsaudit zur Erreichung der ISO-Zertifizierung 9001:2008 vom 9. März 2016 hat das ASTRA erfolgreich ohne Haupt- und Nebenabweichungen von der Normanforderungen bestanden. Die zertifizierten Prozesse gewährleisten die Qualität der Dienstleistungen und ermöglichen eine kontinuierliche Verbesserung der Amtsgeschäfte. Derzeit plant das ASTRA mit der Rezertifizierung im Jahr 2017 die Umstellung auf ISO 9001:2015 zu realisieren.

Im diesjährigen Audit standen operative Prozesse im Mittelpunkt. Die Auditoren der SQS erhielten uneingeschränkte Einsicht in Arbeitsbereiche der ASTRA-Zentrale in Ittigen sowie der Verkehrsmanagementzentrale in Emmenbrücke. Besonders positiv fielen das hohe Niveau der verschiedenen auditierten Prozesse und Dokumente, die Prozesse der Verkehrsmanagementzentrale und das Risikomanagement des Amtes aus. Mit der bevorstehenden Qualitätsmanagement-Systemumstellung werden die vorhandenen Prozesse weiter verbessert.

Seit seiner Gründung 1998 ist das Bundesamt für Strassen (ASTRA) die Schweizer Fachbehörde für die Strasseninfrastruktur und den individuellen Strassenverkehr. Im Verantwortungsbereich des eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) wirkt es für eine nachhaltige, sichere und innovative Mobilität auf der Strasse. Im Mittelpunkt steht folgendes Ziel: Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des Nationalstrassen und Hauptstrassennetzes.

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/das-astra/organisation/qualitaetsmanagement.html