Aktuell

Die Autobahn A1 zwischen den Quartieren Grünau (links) und Altstetten-Juch (rechts).
© ASTRA Infrastrukturfiliale Winterthur

Bauarbeiten 2024 Anschluss Schlieren und SABA

Im Verlauf 2024 wird der nördliche Teil des Anschlusses Schlieren sowie die darin enthaltene SABA erstellt. Der Anschluss wird soweit vorbereitet, dass ab Ende 2024 der Anschluss Richtung Bern durch den Verkehr nutzbar ist. Während den Bauarbeiten wird die Verkehrsführung Bändlistrasse im Baubereich im Einbahnregime betrieben.

Die SABA wird Ende 2024 in Betrieb gehen.  (Erklärfilm: So funktioniert eine Strassenabwasserbehandlungsanlage (SABA))

Im Sommer 2024 wird ein 1:1 – Muster der geplanten Lärmschutzwand auf einem Installationsplatz erstellt, zwecks Abklärung der  Gestaltung, Konstruktionsdetails und Messung der Schalldämmwerte.

© ASTRA Infrastrukturfiliale Winterthur

Anpassungen beim Knoten Würzgraben

Die Anpassungen der Würzgrabenstrasse sowie die neue Einfahrt auf die A1 Richtung Hardturm werden zwischen Herbst 2023 und Frühling 2024 realisiert. Gleichzeitig wird die Wasserleitung vom Geerenweg bis zum Depotweg geführt. Die hierfür notwendige Verkehrsführung erfordert Umleitungen.

Stand des Projekts

Das Bundesamt für Strassen ASTRA hat die überarbeiteten Erleichterungsgesuche für Schallschutzmassnahmen im September 2016 beim Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK eingereicht, welches am 7. Juni 2017 über die Neubeurteilung Lärm entschieden hat. Am 27. Juli 2017 wurde die entsprechende Plangenehmigungsverfügung rechtskräftig. Nach weiteren Vorarbeiten am Knoten Würzgraben 2023 und am Anschluss Schlieren 2024 weden die Hauptarbeiten an der A1 von Sommer 2024 bis Frühling 2027 durchgeführt.

Gestaltung des Projekts

Boulevards, Grünräume und die Beleuchtung prägen den bereits realisierten städtischen Nachbarabschnitt. Im Übergangsbereich werden in Absprache mit der Stadt Zürich gestalterische Elemente ins Projekt übernommen. So sind im überarbeiteten Projekt keine Leiteinrichtungen geplant, es wird einen begrünten baumbestandenen Mittelstreifen mit Beleuchtung geben, die Höchstgeschwindigkeit wird auf 60 km/h reduziert werden und das nördlich der Nationalstrasse A1 gelegene Quartier wird mit einer künstlerisch gestalteten Lärmschutzwand von 4.5 Metern Höhe und 850 Metern Länge geschützt. Diese besonderen Projektbestandteile werden durch die Stadt mitfinanziert. Zur weiteren Lärmminderung werden lärmarme Beläge eingebaut und eine Optimierung des Gesamtverkehrssystems umgesetzt.

Kontakt

ASTRA – Infrastrukturfiliale Winterthur Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
E-Mail: winterthur@astra.admin.ch
Tel.: 058 480 47 11

Kontaktinformationen drucken

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/nordostschweiz/a1-36-anschluss-schlieren--europabruecke--gruenau-/aktuell.html