Projektübersicht

A1 West: Projektübersicht

© Bundesamt für Strassen ASTRA

Die Autobahn A1 zwischen dem Anschluss Dietikon und der Verzweigung Limmattal ist seit 1972 respektive 1985 in Betrieb und zählt als einer der am stärksten befahrenen Abschnitte der Schweiz. Nach der teilweise rund 30-jährigen Betriebsdauer wird der Abschnitt von 2020 bis 2022 instandgesetzt.

Die Arbeiten enthalten den Einbau eines lärmarmen Belags im gesamten Abschnitt, die Instandsetzung der Kunstbauten (u. a. Limmatbrücke Nord und Süd) sowie den Ersatz der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA). Zudem werden die Fahrzeugrückhaltesysteme (z. B. Leitplanken) erneuert und die Entwässerung der Fahrbahn angepasst. Ausserdem wird der gesamte Abschnitt den heute gültigen Gesetzen, Normen und Richtlinien angepasst. Damit soll die Verkehrssicherheit auch für die die kommenden Jahre gewährleistet werden.

2019 wurden bereits erste Vorarbeiten vorgenommen. Die Hauptarbeiten wurden im Januar 2020 gestartet und dauern, gestaffelt in zwölf Bauphasen, bis 2022. Das ASTRA ist bemüht, Beeinträchtigungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Allfällige Nachtsperrungen sind aber unumgänglich.

Contatto

ASTRA – Infrastrukturfiliale Winterthur Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
E-Mail: winterthur@astra.admin.ch
Tel.: 058 480 47 11

Stampare contatto

https://www.astra.admin.ch/content/astra/it/home/temi/strade-nazionali/cantieri/nord-est-della-svizzera/A1-west-dietikon-verzweigung-limmattal/projektuebersicht.html