A6 Bypass Bern-Ost

Der Autobahnabschnitt auf der A6 zwischen Bern-Wankdorf und Muri ist heute ein Flaschenhals im Verkehrssystem der Agglomeration Bern. Er wurde deshalb in das Programm Engpassbeseitigung des Bundes aufgenommen. Das Bundesamt für Strassen ASTRA plant eine umfassende Umgestaltung der A6 im Osten von Bern.

A6 Bern-Ost
Die heutige A6 im Osten von Bern
© ASTRA

Der A6-Abschnitt Wankdorf-Muri ist Bestandteil des Programm Engpassbeseitigung des Bundes. Die Problematik der Verkehrsüberlastung mit all Ihren negativen Folgen soll entschärft werden. Insbesondere soll auch die Belastung für die Quartiere gesenkt werden. Im Rahmen diverser Studien wurden gemeinsam mit Kanton und Gemeinden die Grundlagen für die Ausarbeitung eines Projektes erarbeitet.

Als beste Lösung wurde die "Variante B6" erkoren: 2x2 Fahrspuren werden durch einen neuen Tunnel zwischen dem Zentrum Paul Klee und dem Saali geführt, während eine Fahrspur pro Richtung über eine Stadtstrasse auf dem ehemaligen A6-Trassee zum Freudenbergerplatz führt. In Fahrtrichtung Thun wird der Bypass-Tunnel als dreispuriger Tunnel Seidenberg vom Saali bis zum Anschluss Muri weitergeführt. In Fahrtrichtung Bern führt der Verkehr zwischen Muri und dem Saali dreispurig oberirdisch.

Der Bypass Bern-Ost beseitigt den verkehrstechnischen Flaschenhals im Bereich Bern-Ost und ermöglicht eine städtebaulich verträglichere Verkehrslösung im Ostring. Zudem reduziert er die Belastung für Anwohnende im ganzen Perimeter, und er reduziert auch die Belastung für das untergeordnete Strassennetz.

A6 Bypass Bern-Ost: Variante B6
A6 Bypass Bern-Ost: Variante B6
© ASTRA
https://www.astra.admin.ch/content/astra/fr/home/themes/routes-nationales/chantiers/berne-et-valais/A6-Bypass-Bern-Ost.html