Übersicht

Der Autobahnabschnitt der A1 zwischen dem Anschluss Effretikon und dem Anschluss Winterthur Ohringen wurde Ende der 60er-Jahre/Anfang der 70er-Jahre gebaut und in Betrieb genommen. Auf und entlang der Fahrbahnen sowie im Bereich der Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen sind seit dem Bau keine grösseren Instandsetzungen erfolgt.

Ziel des von Ende Mai 2019 bis voraussichtlich Dezember 2022 dauernden Erhaltungsprojektes ist es, die Voraussetzungen für einen sicheren Betrieb des Autobahnabschnittes bis ins Jahr 2035 zu schaffen. Die baulichen Massnahmen sind als Übergangslösung bis zur Inbetriebnahme des 6-Spurausbaus zwischen Winterthur Töss und der Verzweigung Winterthur Ost gedacht.

Die Vorarbeiten begannen Mitte 2019. Seit März 2020 sind die Hauptarbeiten im Gange, welche voraussichtlich Ende 2022 abgeschlossen werden.  

© Bundesamt für Strassen ASTRA
https://www.astra.admin.ch/content/astra/fr/home/themen/nationalstrassen/baustellen/nordostschweiz/a1-effretikon---winterthur-ohringen/uebersicht.html