Leistungsfähige und gut ausgebaute Nationalstrassen

NAF: Investitionen in der ganzen Schweiz
NAF - Investitionen in der ganzen Schweiz

Um die Verkehrsinfrastruktur leistungsfähig zu halten, braucht es gezielte Ausbauten. Für die Nationalstrassen werden diese künftig analog zur Bahn im Rahmen des Strategischen Entwicklungsprogramms Nationalstrassen (STEP Nationalstrassen) bestimmt und schrittweise umgesetzt. Der Ausbau ist auf die Vorhaben der Bahn und die Verkehrsprojekte für die Agglomerationen abgestimmt. Der Bundesrat wird dem Parlament dazu in der Regel alle vier Jahre eine Botschaft mit einem Ausbauschritt unterbreiten und gleichzeitig den dazu nötigen Verpflichtungskredit beantragen. Sowohl über die Projekte und deren Priorisierung als auch über die Finanzierung entscheidet das Parlament. Es legt alle vier Jahre fest, was neu verwirklicht werden soll.

Nebst diesem Ausbau fliessen jährlich rund 2,2 Milliarden Franken in Betrieb, Unterhalt und Anpassungen, die u.a. Massnahmen zur Verbesserung des Verkehrsmanagements und zur besseren Nutzung der bestehenden Kapazitäten umfassen.

Nationalstrassennetz ab 2020 ergänzt

In der NAF-Vorlage enthalten ist auch die Aufnahme von rund 400 Kilometer Kantonstrassen ins Nationalstrassennetz. Das heute bestehende und fast fertig gebaute Autobahnnetz wurde 1960 beschlossen und im sogenannten Netzbeschluss (NEB) rechtlich verankert. Seither wurden nur geringfügige Anpassungen vorgenommen, obwohl die Bevölkerung inzwischen von 5,4 auf 8 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner gewachsen ist und sich der Strassenverkehr verfünffacht hat. Um den geänderten Anforderungen gerecht zu werden, entschied das Parlament, das Nationalstrassennetz um 400 Kilometer kantonaler Strecken zu ergänzen. So können mittelgrosse Städte und Agglomerationen sowie Berggebiete und ländliche Räume besser an das Nationalstrassennetz angebunden werden. Die Kantone beteiligen sich mit 60 Millionen Franken jährlich an Betrieb und Unterhalt dieser Strecken.

Zu den neu in den Netzbeschluss aufgenommenen Abschnitten gehören z.B. die Strecken Bern-Biel, Bellinzona-Locarno, Spiez-Kandersteg und Gampel-Goppenstein (Zufahrten Autoverlad Lötschberg), die Julierpass-Strasse oder die Hirzelverbindung.

Weiterführende Informationen