A2 Neuenkirch

Ort
A2 Neuenkirch

Projektbeschrieb Wildtierüberführung Neuenkirch
Westlich der Raststätte Neuenkirch im Rümlikerwald wird eine Wildtierbrücke gebaut. Durch die tief liegende Autobahn bietet sich dort eine Überführung an. Dank den bestehenden Waldflächen rund um den Wildtierkorridor kann auf zusätzliche Zuleitstrukturen verzichtet werden.
Die Wildtierüberführung wird eine Breite von 50 Metern und eine Länge von rund 36 Metern haben. Die lichten Höhe beträgt 4.80 Meter. Damit sich das Bauwerk gut in die Landschaft einpasst, wird es zu grossen Teilen in Holz ausgeführt.

Im Kanton Luzern bestehen drei Wildtierkorridore von überregionaler Bedeutung, die beim Bau der Nationalstrasse in den 1970er Jahren durchtrennt wurden (Langnau bei Reiden, Knutwil und Neuenkirch). Aufgrund des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz und in Abgleich mit dem kantonalen Richtplan ist das Bundesamt für Strassen ASTRA verpflichtet, Wildtierkorridore zu sanieren und Querungshilfen für Wildtiere zu erstellen. Die bedeutendsten Verbindungen zwischen Populationsräumen sollen naturgerecht erhalten und nach Möglichkeit wildtierbiologisch aufgewertet werden.

Bauzeit
Ende März 2020: Holzeiereiarbeiten
Juli 2020 bis Juni 2021: Bau der Wildtierüberführung

Kosten
Die Kosten für die Wildtierüberführung belaufen sich auf rund 10.7 Millionen Franken.

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/zentral-nordwestschweiz/a2-neuenkirch.html