A13 Parkplatz - Cassanawald Süd

Ausgangslage

Die Nationalstrasse A13 im Bereich des Dorfes Hinterrhein sowie der Bereich «Wyberstutz» sind in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den Anforderungen heutiger Nationalstrassen. Das erhöhte Verkehrsaufkommen, der Einsatz von Streusalzen sowie der übliche Alterungsprozess haben der Strasse und den Kunstbauten stark zugesetzt. Eine Sanierung des Trassees und der Kunstbauten ist erforderlich. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Vorgaben der Lärmschutzverordnung erfüllt werden.

Strecke

A13, Parkplatz bis Cassanawald Süd

Bauzeiten

2018 bis 2021

Bau

Erhaltungsprojekt Hinterrhein

Die Dorfbachbrücke im Bereich des Dorfes Hinterrhein ist in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Aufgrund der fortgeschrittenen Betonschäden müsste die 160 m lange Brücke ersetzt werden. Für die Sanierung der Kunstbauten und des Trassees wurden daher auch alternative Varianten studiert. Dabei stellte sich die Variante einer Schüttung anstelle eines Ersatzes der Dorfbachbrücke, mit einer Absenkung der Strasse im Bereich des Dorfes, als beste Lösung heraus, um alle Projektanforderungen zu erfüllen. Durch die Anpassung des Strassenverlaufes wird die Abwasserreinigungsanlage und das Kleinkraftwerk Hinterrhein sowie die vorhandene 16/60 kV Freileitung des ewz tangiert. Im Rahmen des Projektes werden diese Anlagen verschoben, um den erforderlichen Platz für die neue Schüttung zu schaffen. Gleichzeitig wird auch der Rastplatz ausgebaut.

Erhaltungsprojekt Wyberstutz

Der Verkehr der A13 soll während der gesamten Bauzeit grundsätzlich auf der Nationalstrasse verbleiben. Auch zukünftig soll eine allfällige Sanierung der Strasse unter Verkehr möglich sein. Um die dafür erforderlichen Strassenbreiten zu erreichen und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, muss die Fahrbahn teilweise verbreitert werden. Dazu müssen verschiedene Mauern, sowie die Lehnenbrücke Wyberstutz entsprechend verschoben und angepasst werden. Im Abschnitt «Wyberstutz» führt das Trassee der A13 durch den Cassanawald Rutschhang. Dies erfordert insbesondere bei der Fundamentausbildung der 130m langen Lehnenbrücke spezielle Sicherungsmassnahmen. Die Bauarbeiten der Instandsetzung werden unter Berücksichtigung der engen Platzverhältnisse und des steilen Geländes etappenweise ausgeführt.

Verkehr

Während der gesamten Bauzeit steht jeweils eine Spur pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Bei der Erstellung der neuen Überführungen sind die Anschlussstellen Hinterrhein Süd und Hinterrhein Nord abwechselnd für je eine Bausaison gesperrt. Die Zufahrt zum Dorf Hinterrhein ist immer über mindestens einen Anschluss gewährleistet.

Für den Streckenabschnitt Halbanschluss Hinterrhein Nord bis Cassanawald Süd wird die für den Bau angeglichene Verkehrsführung jedes Mal für die Wintermonate wieder zurückgebaut. Die bergseitige Kriechspur steht dann für den Verkehr wieder zur Verfügung.

Bauherr

Bundesamt für Strassen ASTRA, Aussenstelle Thusis der Infrastrukturfiliale Bellinzona

Kosten

Erhaltungsprojekt Hinterrhein

Kostenvoranschlag Gesamtkosten rund CHF 50 Mio.

Erhaltungsprojekt Wyberstutz

Kostenvoranschlag Gesamtkosten rund CHF 30 Mio.

 

Kontakt

Bundesamt für Strassen ASTRA
Filiale di Bellinzona
Via Pellandini 2
6500 Bellinzona

Tel. 058 469 68 11
bellinzona(at)astra.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/suedostschweiz/a13-parkplatz---cassanawald-sued-.html