Projektübersicht

Der Autobahnabschnitt auf der A3 zwischen Murg und Walenstadt ist bereits über 30 Jahre in Betrieb. Um die Verkehrssicherheit für die kommenden Jahre zu gewährleisten, führt das Bundesamt für Strassen ASTRA eine umfassende Instandsetzung des Abschnitts durch.

Der Autobahnabschnitt auf der A3 zwischen den Anschlüssen Murg und Walenstadt im Kanton St.Gallen wurde 1987 in Betrieb genommen. Abgesehen von kleineren Unterhaltsarbeiten und einzelnen Sanierungen wurden seither keine grösseren Instandsetzungsmassnahmen vorgenommen. Um bestehende Schäden zu beheben, veraltete Anlagen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und die Sicherheit für weitere zirka 15 Jahre zu gewährleisten, sieht das Bundesamt für Strassen ASTRA eine umfassende Sanierung dieses Abschnitts vor.

Die Gesamtkosten für die Autobahnsanierung betragen rund 170 Millionen Franken.

Viele Bauarbeiten in der Nacht, tagsüber wenig Verkehrsbeeinträchtigungen

Das ASTRA möchte die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer möglichst gering halten: Der Hauptteil der Bauarbeiten wird daher in der Nacht durchgeführt. Die Arbeiten, welche tagsüber umgesetzt werden, behindern den Verkehr in der Regel nicht. An Wochenenden und Feiertagen finden keine Bauarbeiten statt. Weitere Informationen finden Sie unter Verkehrsführung.

Mitte August 2018 startete das ASTRA die Hauptarbeiten. Sie dauern voraussichtlich bis Ende 2021.

Lärmintensive Arbeiten werden sich trotz aller Bemühungen nicht restlos vermeiden lassen. Das ASTRA bemüht sich, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, und dankt den Betroffenen im Voraus für das Verständnis.  

Die Autobahn A3 wird zwischen den Anschlüssen Murg und Walenstadt instand gesetzt (rot).
https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/nordostschweiz/a3-murg---walenstadt/projektuebersicht.html