Verkehr

Die Nationalstrasse A1 ist die wichtigste Verkehrsachse in der Stadt St. Gallen. Die Verkehrsinfrastruktur in der Stadt St. Gallen ist bereits heute stark ausgelastet. Über 80% des Verkehrsaufkommens sind Ziel-, Quell- und Binnenverkehr für die Stadt St. Gallen, nur rund 20% ist Transitverkehr. Auf einzelnen Abschnitten der Nationalstrasse wird während den Spitzenstunden die Kapazitätsgrenze erreicht resp. leicht überschritten.

Unter diesen Bedingungen sind gewisse Verkehrseinschränkungen während der Instandsetzung unvermeidbar.
Für die Bauarbeiten an der Fahrbahn, den Kunstbauten und im Tunnel Stephanshorn (Etappe I) braucht es Platz. Eine Verbreiterung der bestehenden Fahrbahn ist wegen der Lage der Autobahn mitten in der Stadt und wegen der vielen Kunstbauten (Brücken, Stützmauern, Tunnel) nicht möglich. Für die Instandsetzungsarbeiten muss deshalb die Breite der Fahrstreifen reduziert werden. Zudem stehen vom Anschluss Winkeln bis zum Anschluss Kreuzbleiche in Fahrtrichtung St. Margrethen nur zwei statt drei Fahrstreifen zur Verfügung. Richtung Zürich können auch während der Bauarbeiten drei Fahrstreifen genutzt werden. Die Instandsetzung des offenen Trasses und des Tunnels Stephanshorn erfolgt tagsüber. Aus Platz- und Sicherheitsgründen können gewisse Arbeiten nur nachts ausgeführt werden.
Weiter werden zur Minimierung der Verkehrseinschränkungen die Tunnel Rosenberg und Schoren (Etappe II) in Nachtarbeit instandgesetzt. Tagsüber werden diese den Verkehrsteilnehmern ohne Spurabbau zur Verfügung stehen.

Kontakt

Bundesamt für Strassen ASTRA
Infrastrukturfiliale Winterthur
Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
E-Mail: winterthur@astra.admin.ch
Tel.: 058 480 47 11

Kontaktinformationen drucken

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/nordostschweiz/a1-instandsetzung-stadtautobahn-st--gallen/verkehrsfuehrung.html