Projektübersicht

A19 Bildaufnahme

Die Autobahn A1 ist eine der wichtigsten Verkehrsachsen im Raum St.Gallen. Über 80 Prozent des Verkehrsaufkommens auf der Stadtautobahn sind Ziel-, Quell- und Binnenverkehr für die Stadt, nur rund 20 Prozent ist Transitverkehr. Die A1 ist für die Lebensqualität in der Stadt von hoher Bedeutung, da die umliegende Verkehrsinfrastruktur stark ausgelastet ist. Auch auf einzelnen Abschnitten der Stadtautobahn wird während den Spitzenstunden die Kapazitätsgrenze erreicht respektive leicht überschritten.

Nach einer Betriebszeit von über 30 Jahren ist eine Gesamtinstandsetzung der Stadtautobahn notwendig. Das Bundesamt für Strassen ASTRA erneuert darum den Abschnitt zwischen Winkeln und Neudorf inklusive der Anschlüsse Kreuzbleiche und St.Fiden. Die Bauarbeiten dauern bis voraussichtlich 2027. Die für das Projekt veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 550 Millionen Franken.

Durch das Unterhaltsprojekt wird die Nutzungsdauer der bestehenden Infrastruktur verlängert. Es werden keine zusätzlichen Verkehrsflächen erstellt und die Leistungsfähigkeit der Strasse wird nicht erhöht. Mit den geplanten Unterhaltsmassnahmen kann ein sicherer Betrieb der Anlage für weitere 15 bis 20 Jahre gewährleistet werden. So trägt die Autobahn auch in Zukunft dazu bei, dass die Lebensqualität in der Stadt St.Gallen erhalten werden kann.

https://www.astra.admin.ch/content/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/nordostschweiz/a1-instandsetzung-stadtautobahn-st--gallen/projektuebersicht.html