Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Verlaufsnavigation

Ende Navigator



Vollzugshilfen

In der Schweiz sind vorwiegend die Kantone und Gemeinden für die Infrastrukturen des Langsamverkehrs zuständig. Das ASTRA unterstützt sie bei dieser Aufgabe mit Vollzugshilfen. Dazu gehören Empfehlungen, Standards und Normen für Planung, Bau, Signalisation und Unterhalt.

Wanderwegweiser

Bundesgerichtsentscheid Rüti

Empfehlungen zur Berücksichtigung
der Bundesinventare nach Artikel 5 NHG
in der Richt- und Nutzungsplanung

Mit dem Bundesgerichtsentscheid Rüti, ZH vom 1. April 2009 (BGE 135 II 209) wurde die grosse Bedeutung der Bundesinventare nach Artikel 5 Absatz 1 NHG bestätigt und klargemacht, dass für die Kantone und Gemeinden auch bei der Erfüllung von kantonalen und kommunalen Aufgaben eine Pflicht zur Berücksichtigung dieser Bundesinventare besteht.

Die für die Bundesinventare zuständigen Bundesämter ARE, ASTRA, BAFU und BAK haben den BGE Rüti zum Anlass genommen, um aufzuzeigen, wie die Bundesinventare in der Richt- und Nutzungsplanung umgesetzt werden sollen.

Typ: PDF
LV V12 Empfehlung Bundesinventare (2012)
Gültig ab 07.12.2012 | Aktualisiert am: 07.12.2012 | Grösse: 514 kb | Typ: PDF



Ersatzpflicht für Wanderwege

Vollzugshilfe zu Artikel 7 des Bundesgesetzes über Fuss- und Wanderwege FWG

Das 1987 in Kraft gesetzte Fuss- und Wanderweggesetz bezweckt die Anlage und Erhaltung eines attraktiven, sicheren und zusammenhängenden Wanderwegnetzes mit naturnahen Wegoberflächen. Wird ein Wanderweg beeinträchtigt, beispielsweise durch Einbringen eines Hartbelags, muss das entsprechende Wegstück in den meisten Fällen gemäss Artikel 7 FWG durch einen Wanderweg ohne befestigte Wegoberfläche ersetzt werden. Gute Ersatzlösungen zu finden ist jedoch anspruchsvoll - alle tangierten Interessen müssen koordiniert werden. Die Vollzugshilfe veranschaulicht die anwendbaren Rechtsgrundlagen und stellt praxiserprobte Lösungen vor. Dies mit dem Ziel, den Vollzug eines zentralen Themas der Fuss- und Wanderweggesetzgebung zu stärken und zu vereinheitlichen. Sie richtet sich an Bauherren, Behörden, Interessensvertreter und Wanderwegverantwortliche.

Typ: PDF
LV V11: Ersatzpflicht für Wanderwege (2012)
Aktualisiert am: 26.04.2012 | Grösse: 2285 kb | Typ: PDF

Wanderwege betroffen?
Merkblatt zur Erhaltung von Wanderwegen


Wegweisung für Velos, Mountainbikes und fahrzeugähnliche Geräte

Die Fortbewegung per Velo, Mountainbike und mit fahrzeugähnlichen Geräten FäG benötigt attraktive, sichere und zusammenhängende Wegnetze. Dazu trägt auch eine gute Wegweisung bei.
Die Grundsätze der Gestaltung und Dimensionierung der Wegweiser sind in der Norm SN 640829 festgelegt, welche beim VSS bestellt werden kann.
Ergänzend zur Norm zeigt das vorliegende Handbuch anhand von Standardsituationen auf, wie die Velo-, Mountainbike- und FäG-Signale in der Praxis einzusetzen sind. Es richtet sich an Behörden und Fachpersonen, die mit Signalisationsaufgaben betraut sind.
Eine gedruckte Version kann bei der Stiftung SchweizMobil bezogen werden (vgl. Link unten).


Bau und Unterhalt von Wanderwegen

Eine wichtige Voraussetzung für ein attraktives und sicheres Wanderwegnetz ist die hohe Qualität der Weganlagen selbst. Sie müssen fach- und situationsgerecht gebaut und unterhalten werden. Das vorliegende Handbuch «Bau und Unterhalt von Wanderwegen» bietet praxisnahe Anleitungen für die Bauplanung und -ausführung sowie für den Betrieb von Weganlagen. Dabei wird auf unterschiedliche Ausgangslagen wie Topografie oder Beschaffenheit des Untergrundes eingegangen. Die empfohlenen Bauten sind mit einfachen Mitteln und vorwiegend mit natürlichen Materialien realisierbar. Checklisten im Anhang erleichtern die Projektierung und Kontrolle. Steckbriefe typischer Schäden schärfen den Blick für Schadensursachen und zeigen Reparaturmassnahmen auf. Verweise auf Fachbücher, Normen und Richtlinien erleichtern schliesslich das Auffinden weiterführender Informationen.

Das reich illustrierte Handbuch richtet sich an die für den Bau und Unterhalt von Wanderwegen zuständigen kommunalen und kantonalen Behörden, Fachorganisationen und Trägerschaften.

Typ: PDF
LV V09: Bau und Unterhalt von Wanderwegen - Handbuch (2009)
Aktualisiert am: 21.12.2009 | Grösse: 7938 kb | Typ: PDF



Holzkonstruktionen im Wanderwegbau

Dieses Handbuch enthält Empfehlungen, wie mit Holz attraktive, sichere und dauerhafte Wanderwegbauten erstel­lt werden können.
Brücken, Stege, Treppen oder Hangsicherungen für einen Wanderweg müssen nicht nur sicher und wirtschaftlich sein. Sie sollen sich überdies mög­lichst gut in die Landschaft einpassen und eine positive Wirkung auf den Erlebniswert eines Weges haben. Diese Anforderungen werden mit Holz als Baumaterial in ho­hem Masse erfüllt - wenn es richtig gemacht wird.
Die vom damaligen BUWAL (heute BAFU) 1992 herausgegebene Vollzugshilfe ist auch heute noch aktuell. Das ASTRA und die SAW haben sich deshalb entschlossen, das vergriffene Handbuch unverändert neu herauszugeben. Es richtet sich in erster Linie an jene Stel­len in kantonalen Verwaltungen, Gemeinden, Wanderwegfachorganisationen und im Baugewerbe, die sich mit Pla­nung, Bau, Unterhalt und Sanierung von einfa­chen Bau­werken auseinandersetzen. Es enthält aber auch zahlreiche Hinweise und Empfehlungen, die bei an­spruchsvolleren Kon­struktionen anzuwenden sind.

Typ: PDF
LV V02: Holzkonstruktionen im Wanderwegbau (1992)
Aktualisiert am: 01.11.1992 | Grösse: 5583 kb | Typ: PDF



Erhaltung historischer Verkehrswege

Die im Inventar der historischen Verkehrswege der Schweiz IVS erfassten Verkehrsanlagen sind Zeugnisse der Leistungen früherer Generationen. Sie stellen ein wesentliches Kulturgut unseres Landes dar und geniessen den Schutz durch das Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz (NHG). Wenn sie ihren Wert behalten sollen, sind sie sorgfältig zu pflegen und vor unsachgemässen Eingriffen zu schützen.
Diese technische Vollzugshilfe erläutert den fachgerechten praktischen Umgang mit historischen Verkehrswegen. Sie vermittelt grundlegendes Wissen und bildet eine Verständigungsgrundlage für die Zusammenarbeit aller an der Erhaltung historischer Verkehrswege Beteiligter.

Typ: PDF
LV V08: Erhaltung historischer Verkehrswege - Technische Vollzugshilfe (2008)
Aktualisiert am: 01.04.2009 | Grösse: 8057 kb | Typ: PDF

Titelseite Handbuch Veloparkierung

Veloparkierung

Attraktive, sichere und zusammenhängende Wegnetze sind eine wichtige Voraussetzung für die vermehrte Nutzung des Velos. Von gleichrangiger Bedeutung für die Wahl des Velos als Verkehrsmittel ist aber auch eine qualitativ hochwertige Veloparkierung:
Was nützt der gute Veloweg, wenn es am Zielort nicht genügend bequem erreichbare Abstellmöglichkeiten hat, wo das Velo, geschützt vor Diebstahl und Witterung parkiert werden kann?
Und wer entscheidet sich für das Velo, wenn es zuerst über eine steile Treppe aus dem Keller getragen werden muss oder wenn es wiederholt am Bahnhof gestohlen oder beschädigt wurde?
Erst wenn auch die Parkierung den Anforderungen der Velofahrenden genügt, sind die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Erhöhung des Velo-Anteils am Gesamtverkehr erfüllt.

Eine hochwertige und attraktive Veloparkierung verlangt viele Mitwirkende: Behörden, Grundeigentümerinnen, Mieter, Architekten, Ingenieurinnen, Fachorganisationen und weitere. Ihnen soll das vorliegende Handbuch aufzeigen, welche Fragen und Aspekte bei Planung, Bau und Betrieb von Veloparkplätzen im öffentlichen und privaten Bereich besonders zu beachten sind.

Typ: PDF
LV V07: Veloparkierung - Handbuch (2008)
Aktualisiert am: 16.03.2009 | Grösse: 4918 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
LV V07: Veloparkierung - Handbuch (2008); höhere Auflösung
Aktualisiert am: 16.03.2009 | Grösse: 15773 kb | Typ: PDF

Umschlagbild Handbuch Signalisation Wanderwege

Signalisation Wanderwege

Eine einheitliche, verständliche und aussagekräftige Signalisation ist ein wesentlicher Qualitätsfaktor für ein attraktives, sicheres und zusammenhängendes Wanderwegnetz.
Das anschaulich illustrierte Handbuch richtet sich an die für die Umsetzung verantwortlichen kantonalen und kommunalen Behörden, Fachorganisationen und Trägerschaften. Es bietet praktische Hilfen zu Planung, Montage, Kontrolle und Unterhalt der Wanderweg-Signalisation. Überdies behandelt es die zweckmässige Koordination mit der Signalisation anderer Langsamverkehrsformen (z.B. Velo, Mountainbike oder Skating).
Das Handbuch konkretisiert die neue Schweizer Norm für die Signalisation des Langsamverkehrs (SN 640 829a) und löst die «Richtlinien für die Markierung der Wanderwege» aus dem Jahr 1992 ab.

Typ: PDF
LV V06: Signalisation Wanderwege - Handbuch (2008)
Aktualisiert am: 12.07.2013 | Grösse: 9766 kb | Typ: PDF


Planung von Velorouten

Die Planung von attraktiven, sicheren und zusammenhängenden Veloverkehrsnetzen muss vielfältigen und komplexen Anforderungen genügen.
Deshalb definiert das ASTRA in diesem neuartigen Handbuch neun zentrale Qualitätsanforderungen an Velorouten. Das Handbuch beschreibt insbesondere die Bewertung und Umsetzung dieser Anforderungen im Planungsprozess, d. h. von der Netzplanung bis zur Projektierung. Zur Illustration dienen dabei konkrete Beispiele aus dem Alltags- und dem Freizeitverkehr.

Typ: PDF
LV V05: Planung von Velorouten - Handbuch (2008)
Aktualisiert am: 01.02.2008 | Grösse: 8579 kb | Typ: PDF

Titelseite der Publikation

Erhebung des Fuss- und Veloverkehrs

Die Erhebung des Fuss- und Veloverkehrs gilt als weit schwieriger als die Zählung des motorisierten Verkehrs. Der praxisorientierte Forschungsbericht gibt detaillierte Anweisungen zur Planung und Durchführung solcher Erhebungen.

Typ: PDF
SVI 2001/503 - Erhebungen des Fuss- und Veloverkehrs (2005)
Aktualisiert am: 01.12.2006 | Grösse: 1736 kb | Typ: PDF


Zurück zur Übersicht Langsamverkehr

Ende Inhaltsbereich