Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Verlaufsnavigation

Ende Navigator



Elektromobilität

Das ASTRA setzt sich stark für effizientere Fahrzeuge auf den Schweizer Strassen ein. Es wird intensiv nach Wegen gesucht, die Energieeffizienz des Strassenverkehrs zu steigern und die Abhängigkeit vom Erdöl zu vermindern. Mittelfristig dürften elektrisch betriebene Fahrzeuge sowie Hybridfahrzeuge erheblich zur Effizienzsteigerung beitragen.

Elektroauto mit Kabel zum Stromladen

In der Schweiz hat der Verkehr einen Anteil von gut einem Drittel am Gesamtenergieverbrauch. Von den anfallenden CO2-Emissionen fallen ca. 96 % auf fossile Treibstoffe. Prognosen deuten zudem darauf hin, dass der Verkehr in den nächsten 20 Jahren weiter wachsen wird. Daher ist es nicht erstaunlich, dass intensiv nach Wegen gesucht wird, die Energieeffizienz des Strassenverkehrs zu steigern und gleichzeitig die Abhängigkeit vom Erdöl zu vermindern. Im Bereich des motorisierten Individualverkehrs besteht ein erhebliches Energieeffizienz-Potential.

 Das ASTRA setzt sich stark für effizientere Fahrzeuge auf den Schweizer Strassen ein. Nebst der Schadstoffreduktion entstehen dabei die Chancen, den Innovations- und Wirtschaftsstandort Schweiz durch Technologieentwicklungen zu erhalten und die lokalen Lärmemissionen zu senken. Andere Technologien, wie z. B. durch Wasserstoff angetriebene Fahrzeuge, sind dagegen noch weiter von der Marktreife entfernt.

Um mit gutem Vorbild voranzugehen, hat das ASTRA 2012 einen Pilotversuch zu Elektrofahrzeugen durchgeführt. Dabei wurde mit Hilfe einer anonymisierten Fahrleistungsauswertung der amtseignen Dienstfahrzeuge festgestellt, inwiefern die vorhandene Flotte mit Hybrid- oder Elektroautos ergänzt oder ersetzt werden kann. Die Resultate dieser Pilotstudie liegen vor und das ASTRA klärt im Moment ab, inwiefern die Empfehlungen der Studie umgesetzt werden können. Die Massnahme ist Teil der Vorbildfunktionen im Rahmen der Energiestrategie 2050. Falls Sie überprüfen möchten, ob die Anschaffung eines Elektro- oder Hybridautos für Sie persönlich sinnvoll ist, können Sie mit der kostenfreien Smartphone-App der Mobilitätsakademie „eMotion App" Ihr Fahrprofil ermitteln. Den Link zur App finden Sie in der Linksammlung.

Bei all den Überlegungen zu energieeffizienten Fahrzeugen darf nicht vergessen werden, dass ein elektrisch betriebenes Fahrzeug mit dem heutigen System der Mineralölsteuer und der treibstoffverbrauchsabhängigen Abgaben keinen Beitrag an die Finanzierung der Kosten der Strasseninfrastruktur leistet. Ausnahme ist die Autobahnvignette. Steigt die Zahl der Elektrofahrzeuge, müssen zwangsweise neue Formen der Finanzierung überlegt und eingeführt werden. Denn auch elektrisch betriebene Autos sind auf eine sichere, funktionierende Strasseninfrastruktur angewiesen.

Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität finden Sie auch im Bericht «Elektromobilität 2012» der nebst einem umfassenden Überblick zum Thema Elektromobilität auch Informationen zu konkreten Förderungen enthält. Weiterführende Informationen und Anregungen, wie Sie persönlich in die E-Mobilität einsteigen können, finden Sie in den Links auf der rechten Seite.

Auch Elektroautos brauchen Energie

Elektrisch betriebene Fahrzeuge tragen dazu bei, dass die Verbrennung fossiler Treibstoffe reduziert wird und CO2-Emissionen vermindert werden. Allerdings benötigen auch Elektroautos Energie für den Antrieb. Besitzer von Elektroautos können jedoch durch den Kauf des Stromprodukts ('Strommix') selbst bestimmen, von welchen Energieträgern der Strom für ihr Auto stammen soll.


Ende Inhaltsbereich