Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Medienmitteilungen 2007

27.12.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Der kommende 1. Januar stellt für die schweizerischen Nationalstrassen und das Bundesamt für Strassen (ASTRA) eine bedeutende Zäsur dar: Mit dem Jahreswechsel 2007/08 gehen die Autobahnen offiziell von den Kantonen in die Verantwortung des Bundes über. Für die Automobilistinnen und Automobilisten dürfte dieser Wechsel der Zuständigkeiten kurzfristig kaum spürbar sein. Langfristig werden sich Auswirkungen aber durchaus bemerkbar machen.

07.12.2007   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Gestützt auf neue Forschungsergebnisse hat der Bundesrat das weitere Vorgehen in Sachen Road Pricing diskutiert. Er hat beschlossen, dass die Einführung von Strassenbenützungsabgaben in Städten und Agglomerationen ermöglicht werden soll. Als ersten Schritt will er die rechtliche Grundlage für die Durchführung entsprechender Versuche schaffen.

23.10.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Morgen Mittwoch ist es sechs Jahre her seit der Brandkatastrophe im Gotthardtunnel, bei der nach der Kollision von zwei Lastwagen elf Menschen ums Leben kamen. Zur Erhöhung der Sicherheit wurden seither weit reichende Massnahmen an der Tunnelinfrastruktur sowie Verkehrslenkungsmassnahmen umgesetzt. Per 1. Januar 2008 wird die Schadenwehr Gotthard reorganisiert. Neu werden die Portalfeuerwehren Nord und Süd durch das VBS betrieben.

28.09.2007   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Der Bundesrat hat heute die neue Fahrlehrerverordnung verabschiedet. Angehende Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer müssen in Zukunft den "Eidgenössischen Fachausweis Fahrlehrer/in" erwerben, bevor sie den Fahrlehrerausweis erhalten. Die verbesserte Berufsausbildung trägt den erhöhten Anforderungen im Fahrlehrerberuf Rechnung und trägt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei. Sie wird am 1. Januar 2008 eingeführt.

28.09.2007   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Wer im Ausland die Verkehrsregeln derart verletzt, dass er mit einem Fahrver-bot belegt wird, soll den Führerausweis auch in der Schweiz wieder abgeben müssen. Der Bundesrat hat eine entsprechende Botschaft an das Parlament verabschiedet. Mit dieser Gesetzesanpassung wird die Schonzeit bei Wider-handlungen im Ausland beendet.

12.09.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Der Bundesrat hat den Ausbau der Nordumfahrung Zürich auf sechs Spuren genehmigt. Kernstück des Projekts ist die dritte Röhre des Gubristtunnels. Das hohe Verkehrsaufkommen auf den Nationalstrassen A1 und A20 führt schon heute regelmässig zu Staus und Stockungen. Mit dem Ausbau sollen die erwartete Zunahme aufgefangen und die Sicherheit verbessert werden. Die Kosten des Projekts betragen gut 890 Millionen Franken. Das Ausführungsprojekt wird nun ausgearbeitet und voraussichtlich im Frühjahr 2008 öffentlich aufgelegt.

31.07.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Im Jahr 2006 hat der Verkehr auf den schweizerischen Nationalstrassen um 0,6 Prozent zugenommen. Dieser Wert liegt deutlich unter der mittleren Wachstumsrate der letzten zehn Jahre. Dies geht aus dem neuen Verkehrsflussbericht des Bundesamts für Strassen (ASTRA) hervor. Nach 2005 ist 2006 damit das zweite Jahr, welches auf den Nationalstrassen ein reduziertes Verkehrswachstum aufweist. Um 4,7 Prozent zugenommen haben die Staustunden. Weiter rückläufig sind die Zahlen im alpenquerenden Güterverkehr.

15.06.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Wer ab dem 1. September 2009 mit Cars, Kleinbussen oder Lastwagen Personen oder Güter transportieren will, muss zusätzlich zum Führerausweis den Fähigkeitsausweis für den Personen- und/oder Gütertransport erwerben und sich regelmässig weiterbilden. Dies hat heute der Bundesrat entschieden. Er hat eine entsprechende neue Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugführern und -führerinnen zum Personen- und Gütertransport auf der Strasse (Chauffeurzulassungsverordnung) verabschiedet. Ziel der Neuerung ist eine Erhöhung der Verkehrssicherheit.

31.05.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Heute Donnerstag sind in Gurtnellen die Schutzmassnahmen an der A2 der Öffentlichkeit vorgestellt worden, die unter Federführung der Behörden des Kantons Uri und Mitwirkung des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) erstellt wurden. Das Beispiel von Gurtnellen zeigt eindrücklich, wie sensibel Verkehrsinfrastrukturen auf Naturgefahren reagieren. Auf Initiative des ASTRA ist darum im Lauf des letzten Jahres die Erarbeitung von verkehrsträgerbezogenen Gefahrenkarten in Angriff genommen worden. Auch bei der Umsetzung der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabeteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA) räumt das ASTRA dem Schutz vor Naturgefahren hohe Bedeutung ein.

22.05.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Historische Verkehrswege gehören zu den gefährdeten Kulturdenkmälern der Schweiz. Das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat den Entwurf zur Verordnung über den Schutz der historischen Verkehrswege (VIVS) in die Anhörung gegeben. Wichtigster Teil der Verordnung ist das im Internet publizierte Inventar der Objekte von nationaler Bedeutung. Die Verordnung soll aber nicht nur dem Schutz, der Erhaltung und der Pflege historischer Verkehrswege dienen. Ebenso kann das Inventar dazu dienen, auf das touristische Potenzial historischer Verkehrswege aufmerksam zu machen.

03.05.2007   
[ Bundesamt für Raumentwicklung ]
Die von den Bundesämtern für Raumentwicklung (ARE), für Strassen (ASTRA) und für Verkehr (BAV) in Auftrag gegebene Studie zur Alpentransitbörse (ATB) liegt vor. Sie zeigt, dass eine Alpentransitbörse technisch, betrieblich und organisatorisch umsetzbar ist. Die ATB kann als neues marktwirtschaftliches Instrument das Erreichen des Verlagerungsziels im Güterverkehr gewährleisten. Die Idee wird von Fachleuten und Politikern im ganzen Alpenraum diskutiert.

24.04.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Im laufenden Jahr werden rund sieben Kilometer Nationalstrassen dem Verkehr übergeben. Für sieben Abschnitte werden die Hauptarbeiten freigegeben. Dies sieht das Bauprogramm 2007 vor, das vom Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) verabschiedet wurde. Das Parlament hat dafür in der Wintersession einen Kredit von 1,321 Milliarden Franken gesprochen.

17.04.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Sehen und gesehen werden: Unter diesem Motto startet das Bundesamt für Strassen (ASTRA) eine Anhörung zu verschiedenen Änderungen der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS). Darin enthalten sind u. a. neue Vorschriften für die Ausrüstung von Lastwagen mit Reflektorbändern und Frontspiegeln. Die Änderungsvorschläge sollen einen weiteren Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten.

28.03.2007   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Am 1. Juli 2007 bzw. am 1. Januar 2008 treten verschiedene Änderungen des Strassenverkehrsrechts in Kraft. Dazu gehören die Ausdehnung des Führerausweisentzugs auf die Fahrzeuge der Kategorie F, das Verbot von Längsbänken in Fahrzeugen, die Besserstellung der Opfer bei Unfällen mit Fahrerflucht sowie Erleichterungen bei den Ausnahmetransporten. Die entsprechenden Verordnungsrevisionen hat der Bundesrat am 28. März 2007 beschlossen.

21.03.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Auf Schweizer Strassen mussten im Jahr 2006 mehr Fahrzeuglenkerinnen und -lenker ihren Führerausweis abgeben als 2005. Das zeigen die neusten Zahlen aus dem Administrativmassnahmenregister (ADMAS) des Bundesamts für Strassen (ASTRA). Alkohol- und Geschwindigkeitsübertretungen haben etwas an Bedeutung zugenommen. Erhöht hat sich auch die Zahl der Sanktionen bei angehenden Neulenkern.

28.02.2007   
[ Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ]
Mit dem projektierten Halbanschluss wird der Rheinhafen Kleinhüningen im Norden der Stadt direkt an die Autobahn A2 und an die Bahn-Umschlagsanlagen angeschlossen. Der neue Halbanschluss gewährleistet, dass das im Jahr 2020 erwartete Schwerverkehrsaufkommen bewältigt werden kann. Der Bund übernimmt die Baukosten von CHF 66,2 Mio.

17.01.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Angehende Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer müssen neu den "Eidgenössischen Fachausweis Fahrlehrer/in" erwerben, bevor sie den Fahrlehrerausweis erhalten. Die Anhörung zur neuen Verordnung über die Zulassung von Fahrlehrern und Fahrlehrerinnen und ihre Berufsausübung (FV) startet heute. Sie bildet die Basis für eine verbesserte Berufsausbildung.

08.01.2007   
[ Bundesamt für Strassen ASTRA ]
Immer mehr handelsübliche Modelle von GPS-Navigationsgeräten sind mit einem System ausgerüstet, welches die Automobilistinnen und Automobilisten mit grosser Präzision vor polizeilichen Geschwindigkeitskontrollstellen warnt. Verbinden sie ihr GPS mit einem Handy, sind die Eigentümer solcher Geräte sogar in der Lage, sich über die Zentrale eines entsprechenden Anbieters innert weniger Minuten gegenseitig vor temporären Polizeikontrollen zu warnen. Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) macht Anbieter und Verkehrsteilnehmende darauf aufmerksam, dass solche Geräte den verbotenen Radarwarngeräten gleichgestellt und daher verboten sind.

Ende Inhaltsbereich