Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Verlaufsnavigation

Ende Navigator



Aktuell


Die Autobahn A1 zwischen den Quartieren Grünau (links) und Altstetten-Juch (rechts).
© ASTRA Infrastrukturfiliale Winterthur

Bundesgerichtsentscheid und nachfolgende Abklärungen 

Im Jahr 2010 fand in der Stadt Zürich die öffentliche Auflage zum Projekt statt. Gegen das Auflageprojekt wurden Einsprachen erhoben und Beschwerden bis vor Bundesgericht gezogen. Das Bundesgericht hat am 15. Oktober 2015 einen Entscheid gefällt, welchen das ASTRA nach dessen schriftlichen Vorliegen ausgewertet hat. Die Resultate der Grobabklärungen Lärm sind am 17. März 2016  der Stadt Zürich, dem Kanton Zürich sowie dem Bundesamt für Umwelt  BAFU zur Stellungnahme unterbreitet worden. Diese Stellungnahmen hat das ASTRA im Sommer 2016 erhalten. Aufgrund der geänderten Randbedingungen sieht es nun vor, seine Erleichterungsanträge (für Schallschutzmassnahmen) zu überarbeiten und diese im Herbst 2016 beim UVEK einzureichen. Das UVEK wird danach die betroffenen Grundeigentümer in geeigneter Weise informieren sowie in das weitere Verfahren einbeziehen.

Ende Juni 2016 hat das UVEK überdies festgehalten, dass die neue lärmrechtliche Einteilung des Projekts keinerlei Auswirkungen auf die bereits im ursprünglichen Projekt vorgesehenen baulichen Lärmschutz-Massnahmen hat.

Genehmigungsverfahren und Baubeginn

Erst nach rechtskräftigem Abschluss des Genehmigungsverfahrens (mittels Plangenehmigungsverfügung durch das UVEK) kann die Erneuerung des Autobahnteilstücks im Detailprojekt zur Baureife gebracht werden. Der Zeitpunkt der Realisierung ist zudem von den zur Verfügung stehenden Finanzen  sowie von anderen Strassenbauprojekten im Raum Zürich abhängig. Aus diesen Gründen kann der Termin für den Baustart derzeit nicht definiert werden.


Ende Inhaltsbereich