Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Verlaufsnavigation

Ende Navigator



A9/A21 Martigny 2011-2012

Auf der A9 und der A21 im Raum Martigny wurden 2011/2012 drei Brücken saniert sowie auf zwei Abschnitten die Deckbeläge ersetzt.

sanierter Fahrbahnbereich auf der Brücke der A21 beim Autobahnkreuz Martigny
sanierter Fahrbahnbereich auf der Brücke der A21 beim Autobahnkreuz Martigny

Ort / Abschnitt
A9 zwei Abschnitte zwischen der Pont sur la Dranse und Riddes
A21 kurz nach dem Autobahnkreuz Martigny in Richtung Grosser St. Bernhard

Bauzeit
April bis Oktober 2011
Mai bis September 2012

Bauherrschaft
Bundesamt für Strassen ASTRA

Zweck der Arbeiten
In einigen Jahren wird die Autobahn im Bereich Martinach/Martigny im Rahmen des Erhaltungsprojektes "Martigny et environs" umfassend saniert. Drei Brücken auf der A21 kurz nach dem Autobahnkreuz Martigny in Richtung Grosser St. Bernhard waren jedoch in einem so schlechten Zustand, dass Sofortmassnahmen nötig waren, um Folgeschäden zu vermeiden. 
Die beiden aneinandergebauten Brücken über die SBB Linie und die Kantonsstrasse T9 wurden 2011 totalsaniert. Gleichzeitig wurden die Bauwerke an neue Normen bezüglich Erdbebensicherheit angepasst und mit neuen Fahrbahnübergängen ausgestattet, die beim Befahren keinen Lärm mehr verursachen.
Im Jahr 2012 wurde schliesslich die Brücke der A21 über die Route Industrielle (Rue des Finettes) umfassend saniert und an die geltenden Normen angepasst.
Ebenfalls 2012 wurde auf zwei Abschnitten der A9 zwischen Martigny und Riddes der stark beschädigte Deckbelag ersetzt, um weitere Schäden an der Fahrbahn zu vermeiden.

Kosten
Die Baukosten betrugen insgesamt ca. 7 Mio. Franken

Sicht von unten auf die neu sanierte Brücke über die T9 und die SBB-Linie bei Martigny
neu sanierte Brücke der A21 über die SBB Linie bei Martigny

Ende Inhaltsbereich